Allgemeine Geschäftbedingungen der Hundeschule FINDEHUNDE.DE

 

 

§1 Vertragsgegenstand:

 

Vertragsgegenstand sind die Angebote der Hundeschule FINDEHUNDE.de. Es besteht die Möglichkeit, sich im Vorwege über Ausstattung, Inhalte und Abläufe kostenlos beraten zu lassen oder die Veranstaltungsbeschreibung vor Ort oder im Internet einzusehen.

 

 

 

§2 Anmeldung:

 

Die Anmeldungen werden nach dem Datum des Eingangs bearbeitet. Ein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme besteht nicht. Der Veranstalter behält sich vor Teilnehmer ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder vom Unterricht auszuschließen. Eine Anmeldung kann ausschließlich auf dem schriftlichen Weg oder durch Nutzung der Online-Anmeldung via email erfolgen. Sollten falsche Angaben bei der Registrierung oder Anmeldung gemacht worden sein und der Veranstalter kann sie aufgrund falscher Angaben nicht erreichen, besteht kein Anspruch auf Schadensersatz.

Mit der Anmeldung stimmen Sie den AGB zu.

 

 

 

§3 Teilnahmegebühr:

 

Die Teilnahmegebühr ist spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per Überweisung auf das in der Seminarbeschreibung angegebene Konto oder in bar beim Veranstalter zu entrichten. Die Gebühr beinhaltet lediglich die Teilnahme an der Veranstaltung. Die Teilnahme ist nicht auf andere Personen übertragbar, ausgenommen die Teilnahmegebühr ist bereits bezahlt und ein Ersatzteilnehmer wird rechtzeitig (3 Werktage vor Veranstaltung) angemeldet.

Die Gebühr für die Teilnahme am Gruppentraining wird aktuell beim Training bezahlt. Für die Besitzer einer 10er Karte wird bei Austritt aus dem Training keine Rückzahlung seitens Findehunde fällig. Die Karte ist auf andere Teilnehmer übertragbar.

Für ein Training, dass nicht 24h vor Beginn abgesagt ist, entrichtet der Teilnehmer den Beitrag beim nächsten Training innerhalb von spätestens 14 Tagen oder überweist ihn auf das unten stehende Konto.

 

 

 

§4 Stornierung (auch stundenweise) durch den Veranstalter:

 

Der Veranstalter kann die Veranstaltung auch kurzfristig, z.B. bei nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl, bei Krankheit bzw. Ausfall des Trainers ganz oder teilweise stornieren. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden in diesen Fällen zu 100% an die Teilnehmer zurückgezahlt. Bei mehrtägigen Veranstaltungen werden Ausfallstunden nachgeholt oder anteilig erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ersatzansprüche.

 

 

§5 Rücktritt durch den Teilnehmer:

 

a. Einzeltraining:

Sagt der Kunde nicht mindes­tens 24 Stunden vor Trainingstermin ab oder erscheint nicht zum Termin,  ist die Einzeltrainingsstunde durch den Kunden zu zahlen. Im Übrigen ist die Absage kostenfrei.

 

b. Gruppentraining:

Sagt der Kunde einen Termin der offenen Gruppe, für den er angemeldet war, nicht mindes­tens 24 Stunden vor dem Trainingstermin ab, ist die Vergütung für die Stunde durch den Kunden zu zahlen. Es werden dabei zukünftig keine Gründe bewertet werden können.

 

c. Seminare und Kurse:

Die Teilnahme kann ausschließlich auf dem schriftlichen Weg abgesagt werden. 14 bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % der Teilnahmegebühr fällig, 9 bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 75 % der Teilnahmegebühr fällig, weniger als 7  Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Bei Abbruch der Ausbildung durch den Teilnehmer besteht kein Anspruch auf Erstattung. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Rücktrittserklärung ist der Eingang beim Organisator/Veranstalter.

 

 

§6 Ausschluss der Erfolgsgarantie:

 

Da der Ausbildungserfolg im Wesentlichen von der Erziehungsarbeit des Hundehalters und dessen Hund abhängig ist, kann eine Erfolgsgarantie nicht gegeben werden. Es handelt sich vielmehr um einen Dienstvertrag im Sinne des § 611 BGB.

 

 

§7 Garantien des Teilnehmers:

 

Als Tierhalter oder Tieraufseher (§ 883/834 BGB) garantiert der Teilnehmer für jeden teilnehmenden Hund das Bestehen einer gültigen Hundehaftpflichtversicherung und den gesunden Allgemeinzustand. Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen Impfschutz nach Empfehlung der „Ständigen Impfkommission Vet.“ (StIKo Vet.) verfügen.

 

Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die dem Hundehalter, seinem Hund oder deren Begleitpersonen durch die Anwendung der gezeigten Übungen, durch Eingreifen der Ausbilder, dem Freilauf der Hunde oder die Nutzung von Geräten und Ausbildungsgegenständen entstehen. Ausnahme sind vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden. Alle Begleitpersonen sind durch den Hundehalter vom Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Der Teilnehmer haftet für alle durch ihn oder seinem Hund verursachten Schäden. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung wird empfohlen.

 

 

 

§9 Nutzung von Seminarinhalten, Unterlagen und Unterrichtstechniken:

 

Eine gewerbliche Weiternutzung von Inhalten, Unterlagen und Techniken - auch auszugsweise - ist nicht gestattet.

 

Die, in Seminaren und während des Training erstellten Videos, Bilder, Texte etc. verbleiben bei der Hundeschule Findehunde.de.. Findehunde.de darf, während des Trainings, erstellte Fotos und Videos zur Fortbildungs- und Informationszwecken auf der Homepage und in sozialen Netzwerken veröffentlichen.

 

Aktualisierung 30.7.2016

 

 

 

Kontodaten zur Überweisung der Kurs- / Seminargebühr

 

BIC: GENODEM1GTL

 

IBAN: DE22 4786 0125 4336 5739 00

 

Kontoinhaber: Simone Resch