Gegenstandsuche

Bei der Gegenstandsuche sucht der Hund einen verlorenen Gegenstand selbständig und zeigt ihn durch ein Sitz oder Platz an.
Dieser Gegenstand kann den Eigengeruch, also den Geruch des Besitzers oder einen Fremdgeruch tragen (z.B. einen Schlüssel, Brille, Geldbörse).
Der Hund lernt den frischesten menschlichen Geruch anzuzeigen.
Die Gegenstandssuche ist eine effektive Auslastung im physischen und psychischen Bereich.
Wir benötigen keine besonderen räumlichen Rahmenbedingungen (indoor und outdoor möglich).
Hunde lernen, sich nicht ablenken zu lassen.
Hund und Hundeführer arbeiten eng zusammen, was die Sozialbeziehung und das Vertrauen stärkt. Es kann jederzeit in einen Spaziergang integriert werden.